KERNWERK® ist grundsätzlich darauf ausgelegt, Dir jeden Tag eine neues Workout zu bieten. Unser Coaching-Team erstellt dafür jeden Tag eine neues Basis-Workout und unser R.E.S.T. Algorithmus passt dieses Workout auf Deine persönliche Leistung und Situation an.

Leider bekommen wir gelegentlich die Meldung, dass die gleichen Übungen sich wiederholen und damit die eigentlich gewünschte Abwechslung nicht gegeben ist. Dieser Kurzartikel erklärt, wie es dazu kommt und wie man dies vermeiden kann.

So arbeitet unser R.E.S.T. Algorithmus

Unsere Original-Workouts sind sehr abwechslungsreich und nutzen prinzipiell Equipment- und Bodyweight-Übungen. Der Anteil der Equipment-Übungen überwiegt in der Regel - dennoch gibt es auch für Athleten, die mit Equipment trainieren gelegentlich Bodyweight-Übungen. Da wir alle Aspekte Deiner Fitness trainieren wollen, macht der Mix den Erfolg aus.

Warum erhalte ich immer die gleichen Übungen?

Unser Algorithmus betrachtet bei der Auswahl der Übung viele verschiedene Aspekte, z.B.

  • Welche Übung für Deinen Trainingserfolg momentan optimal ist (Aspekt "Progression und Trainingserfolg")
  • Aber auch, welche Übung Du lange nicht mehr ausgeführt hast (Aspekt "Varianz + Abwechslung im Training").

Generell kann unser Algorithmus aber nur jene Übungen auswählen, die Du freigeschaltet hast und für die Du die Möglichkeiten/Equipments aktiviert hast.

Hast Du also entweder nur wenige Übungen freigeschaltet (z.B. dies oft bei Einsteigern der Fall) oder besitzt nur wenig Equipment (z.B. wenn Du keine Klimmzugstange, Hanteln oder Kettlebells aktiviert hast), werden aufgrund der begrenzten Übungsauswahl aus unseren abwechslungsreichen Original-Workouts leider relativ monotone "persönliche" Workouts.

Hier ein vereinfachtes Beispiel, in dem aus 8 verschiedenen Übungen "Air Squats" werden:

Dieses Beispiel gilt auch für fast alle anderen Übungen.

Was kann ich dagegen machen?

Das ist recht einfach. Befolge diese drei Schritte, und Deine Workouts werden maximal abwechslungsreich sein:

  1. Gib Deinem Coach immer ehrliches Feedback, damit er Dir mit der Zeit neue Übungen freischalten kann.
  2. Stelle unter Coach -> Möglichkeiten so viele Bedingungen, Equipments und Möglichkeiten ein, wie Du kannst. Umso mehr Möglichkeiten Dein Coach hat, desto vielfältiger werden Deine Workouts.
  3. DAS WICHTIGSTE: Prüfe regelmäßig im Bereich Basics -> Übungen, ob es neue Übungen gibt, die Du beherrschst. Schalte diese eigenständig frei, in dem Du auf die Übung klickst und dem Coach Feedback gibst. Stelle bei Übungen mit Gewicht unbedingt das Gewicht ein, das Du (10x) beherrschst (auch falls Du es nicht besitzt). Das ist extrem wichtig, daher haben wir für diese Funktion einen eigenen Artikel mit Optimierungstipps für Dein Training geschrieben: Der optimale Start: Übungen Einstellen. Wenn Du Dein Equipment im Training optimal nutzen möchtest, lies Dir diesen Artikel bitte unbedingt durch.
War diese Antwort hilfreich für dich?