In diesem Artikel erklären wir Dir, wie das "Daily Workout"-Prinzip funktioniert und warum Du zukünftige Workouts nicht sehen kannst.

Das Daily Workout Prinzip / "WOD"

Unser Coaching Team aus Trainern und Sportwissenschaftlern erstellt für die gesamte KERNWERK®-Community jeden Tag ein komplett neues RX-Workout. RX bedeutet "as prescribed" und steht damit für "Original". Jedes Workout ist eine noch nie dagewesene Herausforderung und in dieser Konstellation einzigartig. Dadurch wird Dein Training nie langweilig und Du bleibst motiviert.

Jedes RX-Workout gliedert sich in einen sogenannten Mikrozyklus ein. Ein Mikrozyklus ist die kleinste Einheit in der Trainingsplanung und besteht bei KERNWERK® aus 12 Kalendertagen. Innerhalb dieser 12 Tage wechseln sich in verschieden gestalteten Phasen die für Dein Training relevanten Belastungsmuster ab, z.B. Push und Pull oder verschiedene Wiederholungsbereiche und Modi. Diese Phasen gewährleisten, dass Du (bei ausreichender Regeneration) mehrere Tage aufeinanderfolgend trainieren kannst - gleichzeitig aber auch bei regelmäßigem sowie bei unregelmäßigem Training eine mittelfristig ausgeglichene Belastung erhältst.

Das Volumen jedes Trainingstages ist dabei immer identisch und auf 40 bis 50 Minuten netto ausgelegt (ohne Aufbau, Pausen und Erwärmung). Jede Trainingseinheit wird auf Wettkampfniveau ausgelegt, ist demzufolge in der RX-Form relativ schwer und beinhaltet in der Regel komplexe Übungen.

Anpassung des Daily Workouts durch den R.E.S.T.-Algorithmus

Im zweiten Schritt kommt unser einzigartiger R.E.S.T.-Algorithmus ins Spiel. Denn natürlich sind die RX-Workouts für die meisten User (noch) zu schwer angesetzt und die Übungen zu komplex. Zusätzlich sind die Workouts bis zu diesem Schritt nicht individualisiert, sodass die individuelle Equipment-Situation sowie individuelle Stärken und Schwächen nicht berücksichtigt wurden. Daher passt nun beim Anfragen des Workout unser R.E.S.T.-Algorithmus das RX-Workout auf Deine speziellen Bedürfnisse an. Das gesamte Workout sowie jede einzelne Übung werden dabei analysiert, ausgetauscht und neu berechnet. So bist Du maximal flexibel und erhältst das optimale Training. Immer und zu jeder Zeit.

Warum kann ich zukünftige Workouts nicht einsehen?

Das Daily Workout Prinzip ist darauf ausgelegt, dass Du jeden Tag eine neue und spannende Herausforderung bekommst, die gleichzeitig Deinen Trainingsfortschritt optimal unterstützt. Das Element des "Unbekannten" dient also der Stärkung Deines Mindsets und Deines Willens - gleichzeitig verhindert dieses System, dass Du nur an jenen Tagen trainierst, an denen Deine Lieblingsübungen drankommen.

Am Anfang wirkt es ungewohnt, nicht mit einem klassischen Trainingsplan zu arbeiten und sein Training nicht für die ganze Woche einsehen zu können. Lasse Dich einfach darauf ein, es liegt in der Natur des Daily Workout Prinzips, sich zunächst daran gewöhnen zu müssen. Tausende KERNWERKER® lieben dieses System mittlerweile und Du wirst sehen, dass weniger Cherry-Picking Deinem Trainingsfortschritt guttut.

Aber ich muss doch vorher meine Woche planen?

Nein, musst Du nicht :)

Das oben beschriebene Zusammenspiel aus Coaching-Team und Algorithmus bieten Dir die Möglichkeit, das Daily Workout vollständig auf Deine Bedürfnisse anzupassen. Du kannst Volumen (Länge), Equipments (Möglichkeiten), "weiche Bedingungen" wie "Platz zum Laufen" (Möglichkeiten) sowie Springen und Sitzen pauschal ausschließen und so in verschiedenen Konstellationen Dein Workout manipulieren und anpassen.

Zusätzlich hast Du die Möglichkeit, einzelne Teile auszulassen oder Übungen im Workout manuell anzupassen oder auszutauschen.

Sollte ein Workout dagegen aufgrund einer Vorbelastung einmal nicht passen, empfehlen wir ohnehin vom Daily Workout abzusehen, und ein Technik-Training zu absolvieren. Bei unseren über 800 Übungen gibt es immer Aspekte, an denen Du feilen kannst.

War diese Antwort hilfreich für dich?