Wir arbeiten bei KERNWERK® grundsätzlich mit verschiedenen Trainingsmodi. Ein Trainingsmodus beschreibt, wie ein Workout abläuft.

Er entscheidet, ob Du auf Zeit arbeitest oder Dir bewusst Zeit lassen sollst. Er entscheidet auch, ob entweder das Volumen feststeht (z.B. ROUNDS FOR TIME) und Du dieses Volumen abarbeitest, oder ob die Dauer feststeht, und Du innerhalb einer gewissen Zeit möglichst viele Runden absolvieren sollst (z.B. AMRAP).

Aktuelle Trainingsmodi

Diese Trainingsmodi nutzt das KERNWERK® Coaching-Team momentan, um Dein Training zu gestalten.

For Time
Absolviere die gezeigten Übungen, mit den genannten Wiederholungen, so schnell wie möglich. Achte dennoch auf eine saubere Übungsausführung. Das Timecap (Zeitlimit) beträgt X Minuten.

Rounds for Time
Absolviere die gezeigten Übungen mit den genannten Wiederholungen so schnell wie möglich. Die gezeigten Übungen stellen eine Runde dar - Du absolvierst davon X Runden. Das Timecap (Zeitlimit) beträgt X Minuten.

For Quality
Absolviere die Übungen mit den genannten Wiederholungen ohne Zeitdruck und achte dabei besonders auf eine saubere Ausführung der Übungen.

Rounds for Quality
Absolviere die angezeigten Übungen mit den genannten Wiederholungen ohne Zeitdruck und achte dabei besonders auf eine saubere Ausführung der Übungen. Die angezeigten Übungen stellen eine Runde dar - Du absolvierst davon X Runden.

AMRAP
AMRAP steht für „As Many Rounds as Possible“: Absolviere in XXX Minuten so viele Runden von den angezeigten Übungen wie möglich. Alternativ kann diese Abkürzung statt für "Rounds" auch für "Reps" stehen. In diesem Fall bedeutet das, dass das Workout so ausgelegt ist, dass man gerade so eine Runde schaffen kann. Zähle in diesem Fall die Wiederholungen, nicht die Runden.

Trainingsmodi, die in Zukunft kommen können

Für folgende Trainingsmodi kannst Du im Feature-Voting Deine Stimme abgeben. Wenn genug Stimmen zusammenkommen, bauen wir diese Modi bei KERNWERK® ein. Du findest das Feature-Voting in Deinen Profileinstellungen in der App.

EMOM
Starte zu jeder neuen Minute mit einem festen Set an Übungen. Nutze den verbleibenden Rest der Minute als Pause. Falls Du länger als eine Minute für einen Durchlauf brauchst, mach die Runde fertig und steige zur nächsten vollen Minute wieder ein.

TABATA
Tabata bedeutet hochintensives Intervalltraining: Du absolvierst jede der X Übungen jeweils 8 Mal. Dabei gibst Du jedes Mal 20 Sekunden lang Vollgas und hast anschließend 10 Sekunden Pause. Hast Du eine Übung 8 Mal absolviert, kommt direkt und ohne Pause die nächste Übung.



War diese Antwort hilfreich für dich?