Es gibt Übungen, die nur mit einer Körperseite ausgeführt werden, also z.B. mit einem Arm oder einem Bein. One Arm Kettlebell Swings (ein Arm) oder Pistols (ein Bein) sind schöne Beispiele dafür.

Die Wiederholungsanzahl im Workout gilt insgesamt und ist hierbei immer auf beide Seiten aufzuteilen. Wenn du also z.B. 50 Pistols machen musst, teilst du diese nach eigenem ermessen auf beide Körperseiten auf. Du könntest also z.B. je 25 pro Seite absolvieren. Du könntest auch jeweils 5 links und 5 rechts machen, bis du die 50 Wiederholungen voll hast.

Was wenn es nicht "aufgeht"?

Wenn du eine ungerade Wiederholungsanzahl von uns errechnet bekommst, musst du dir darüber keine großen Gedanken machen. In diesem Fall wirst du mit einer Seite einfach eine Wiederholung mehr absolvieren. Wenn möglich, wähle hierzu die Körperseite, die schwächer ist. Solltest du nicht wissen, welche Körperseite deine schwächere ist, mach dir keine Gedanken. Such dir eine Seite aus - mit der Zeit wirst du ein Gefühl dafür entwickeln.

War diese Antwort hilfreich für dich?