Das kann verschiedene Ursachen haben.

Entweder besitzt das RX-Workout (also das "Original"-Workout für diesen Tag) aus einem bestimmten Grund bereits ohnehin eine leichte Übung. Dies kommt häufig vor und macht je nach Konstellation des Workouts durchaus sinn. In diesem Fall bekommst du nur in seltenen Fällen einer schwerere Übung, als im RX-Workout.

In anderen Fällen kann es sein, dass das Coaching-Team das Workout so konfiguriert hat, dass die geforderte Übung dir absichtlich relativ leicht fallen soll - z.B. weil das Workout als Gesamtkonstrukt dann besser funktioniert oder es aus anderen Trainingsgründen sinn macht. In diesem Fällen skaliert der Algorithmus absichtlich nicht an deine Leistungsgrenze, weil die Coaches das so möchten (natürlich nur in seinem Sinn ;-) )

War diese Antwort hilfreich für dich?