Wenn eine Übung so schwer ist, dass du diese im Workout überhaupt nicht ausführen kannst, hast du prinzipiell zwei Möglichkeiten (abhängig davon, ob es sich um eine Übung mit Equipment oder ohne Equipment handelt):

ÜBUNGEN MIT EQUIPMENT:

Hier kannst du zunächst das Gewicht reduzieren. Dazu rufst du die entsprechende Übung im Übungsbaum auf (Bereich LERNEN -> ÜBUNGSBAUM). Hier kannst du bei Übungen, die mit Equipment ausgeführt werden, das maximale Gewicht für diese Übung einstellen. Setze hier das Gewicht so, dass du es in deinem letzten Workout gut hättest schaffen können bzw. im heutigen Workouts gut schaffen kannst, wenn du das Workout heute noch nicht absolviert hast.

Sollte das nicht ausreichen oder das Gewicht nicht weiter reduzierbar sein, empfehlen wir dir ausdrücklich, die Übung fürs Erste noch einmal komplett zu sperren. Auch diese Sperrung kannst du direkt in der Übung im Übungsbaum durchführen.

Du wirst dann von uns die nächst-leichtere Übung im Workout bekommen und mit der Zeit besser werden. Irgendwann schalten wir dir dann die nächste Übung automatisch frei oder du kannst dir bei Gelegenheit die nächste Übung wieder selbstständig freischalten.

ÜBUNGEN OHNE EQUIPMENT:

Hier ist das Fall recht einfach: Auch hier empfehlen wir dir ausdrücklich, die Übung fürs Erste noch einmal komplett zu sperren. Diese Sperrung kannst du direkt in der Übung im Übungsbaum durchführen.

Du wirst dann von uns die nächst-leichtere Übung im Workout bekommen und mit der Zeit besser werden. Irgendwann schalten wir dir dann die nächste Übung automatisch frei oder du kannst dir bei Gelegenheit die nächste Übung wieder selbstständig freischalten.

ABER WIE BEWERTE ICH DIE ÜBUNG DENN NUN NACH DEM WORKOUT?

Egal ob mit oder ohne Equipment: Wenn du die Übung bereits in der „zu schweren“ Variante im Workouts gemacht hast, solltest du diese als „unschaffbar“ bewerten. Dies ist nicht unbedingt wichtig, aber der sauberste Weg: Zwar werden deine Leistungspunkte für die Übung durch die manuelle Anpassung des Gewichts bzw. die Sperrung ohnehin neu gesetzt (was eine vorherige Bewertung „überschreibt“), jedoch nutzen wir pro Übung neben den reinen Leistungswerten der Übung auch andere Werte, wie übungsspezifische Tendenzen, die so korrekt gesetzt werden. 

Solltest du das versäumt haben, ist das nicht tragisch da es sich hierbei um einen einzigen, nicht perfekten Datensatz handelt. Mach dir in diesem Fall keine Sorgen und trainiere einfach weiter - zum einen ist die Auswirkung nicht sehr groß und zum anderen wird der Algorithmus sich kurze Zeit später wieder vollständig davon erholt haben.

War diese Antwort hilfreich für dich?