Das langfristige Ziel sollte für dich sein, alle Übungen in einem Workout ohne Pause auszuführen (wir nennen das "unbroken").

Das ist aber nur als tendenzielles Ziel zu sehen, da selbst Wettkampf-Athleten und Profis das bei den meisten Workouts nicht schaffen. Viele Workouts sind einfach so ausgelegt, dass dieses Ziel nicht erreichbar ist. Das ist aber garnicht schlimm, da hier nur die Tendenz klar werden soll.

Wie verhalte ich mich also im Workout?

Im Workout ist es ratsam, geschickt vorzugehen und sich einen Plan zurecht zu legen.

Als Anfänger wird es dir noch schwerfallen - mit zunehmender Erfahrung lernt man seinen Körper jedoch immer besser kennen und wird es aber immer leichter, sich korrekt einzuschätzen (nicht zuletzt, weil du mit der Zeit auch deutlich Leistungsfähiger wirst).

Generell sind Pausen erlaubt. Sie sollten jedoch dem übergeordneten Ziel dienen, eine Möglichst gute Gesamtzeit zu erreichen. Wenn du z.B. eine Minute pausierst, muss du diese Zeit theoretisch wieder "reinholen". Arbeite daher mit kurzen Pausen, damit du dich wirklich nur kurz erholst um bei dieser einen Übung weitermachen zu können. Meist bedient die nächste Übung eine andere Muskelgruppe oder andere Bewegung, sodass du nur diese eine Übung überstehen musst und bei der nächsten Übung auf eine andere Art und Weise belastet wirst.

Diese Anweisungen gelten natürlich nur vor dem Hintergrund, dass die Zeit bei KERNWERK nicht das Wichtigste ist. Du sollst lediglich auf die Zeit achten, um die Intensität des Workouts auf einem sinnvollen, hohen Niveau zu halten ("High Intensity Training"). Die korrekte  Übungsausführung steht jedoch immer an erster Stelle. Höre auf deinen Körper und überanstrenge dich nicht.

War diese Antwort hilfreich für dich?